Erbkrankheiten - Katz Daheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erbkrankheiten




Viele Menschen denken, wenn sie die Anschaffung einer (oder mehrerer) Katze(n) planen, auch über den Kauf einer Rassekatze nach – sei es, weil ihnen das äußere Erscheinungsbild einer bestimmten Katzenrasse besonders gut gefällt, sei es, weil sie sich eine Katze mit bestimmten Charaktereigenschaften wünschen, die – von allen individuellen Unterschieden abgesehen – einzelnen Katzenrassen zugesprochen werden.

Vor der Entscheidung für eine Katze einer bestimmten Rasse ist allerdings zu beachten, dass etliche der aktuell existierenden Katzenrassen mit einer Reihe von Erbkrankheiten behaftet sind. Erst in jüngerer Zeit – und unterstützt durch die in Einzelfällen zur Verfügung stehenden Gentests – achten verantwortungsvolle Züchter darauf, eventuell existierende Erbkrankheiten in den einzelnen Zuchtlinien zu identifizieren und die betroffenen Tiere (sowie deren Nachkommen) konsequent von der Zucht auszuschließen, um auf diese Weise dem Ziel näherzukommen, die jeweiligen Erbkrankheiten aus der Rasse zu eliminieren.

Dieses Vorgehen wird jedoch dadurch erschwert, dass es nicht für jede Krankheit und nicht für jede Rasse, innerhalb derer eine Krankheit vererbt wird, auch einen Gentest gibt. In vielen Fällen kann eine Krankheit erst dann erkannt werden, wenn ein Tier klinische Symptome zeigt. Dies ist oft erst nach Jahren der Fall (so z.B. bei der HCM), sodass das betroffene Tier ggfs. schon etliche Nachkommen hatte, die dann ihrerseits Träger der entsprechend geschädigten Gene sind, diese unter Umständen auch ihrerseits schon wieder weiter vererbt haben.

Weiterhin sind Routineuntersuchungen, mit deren Hilfe die entsprechenden Krankheiten auch bei noch asymptomatischen Tieren aufgedeckt werden können (z.B. Gentests, periodische Ultraschalluntersuchungen des Herzens oder der Nieren), sehr kostenintensiv, sodass es viele Züchter gibt, die diese Untersuchungen gar nicht oder nicht mit der notwendigen Regelmäßigkeit vornehmen lassen. Auf diese Weise gelangen immer wieder erkrankte, aber noch nicht klinisch auffällig gewordene Tiere zur Zucht, was die Eindämmung der jeweiligen Krankheiten sehr erschwert.

Bei Interesse an einem Tier einer bestimmten Rasse ist es daher von größter Bedeutung, sich vor dem Kauf über die bei dieser Rasse ggfs. bestehenden gesundheitlichen Probleme bzw. Erbkrankheiten genau zu informieren. Abgesehen davon, dass jeder Käufer ein Interesse daran hat, ein gesundes Tier zu erwerben, sind die entsprechenden Erkrankungen sämtlich mit gravierenden gesundheitlichen Einschränkungen und damit mit erheblichem Leid für die betroffenen Tiere verbunden, oft auch mit einem (sehr) frühen Tod. Dieser Artikel beleuchtet am Beispiel einiger Rassen die schweren gesundheitlichen Probleme, die sich für die Tiere daraus ergeben, dass sich die Zucht an bestimmten optischen Merkmalen orientiert und nicht an der Gesundheit der Katzen. Im Interesse der Tiere sollten Käufer daher darauf bestehen, dass ihnen vom Züchter Belege dafür vorgelegt werden, dass das zu erwerbende Tier bzw. dessen Eltern, Großeltern etc. negativ auf die infrage kommenden Erbkrankheiten getestet wurden (z.B. Ergebnisse von Gentests, Ultraschalluntersuchungen). Können diese Belege nicht vorgelegt werden oder sind sie lückenhaft (z.B. wenn bei einer Zuchtkatze einer Rasse, in der HCM vererbt wird, nur eine einzige Herzultraschalluntersuchung durchgeführt wurde, statt der notwendigen immer wieder vorgenommenen Untersuchungen im Abstand von einigen Jahren), so sollte keinesfalls ein Kitten aus der betreffenden Zucht erworben werden.

Bei der Information über bei einzelnen Rassen bestehende Erbkrankheiten soll die von mir erstellte Übersicht dienen, die Sie HIER einsehen können. Neben der Nennung der bei einzelnen Rassen vorkommenden Erkrankungen enthält die Übersicht kurze Erläuterungen zu den jeweiligen Erkrankungen und sowie Hinweise dazu, ob ein Gentest zur Verfügung steht.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Ich betone, dass ich zu den in den oben aufgeführten Links genannten bzw. auftretenden Personen bzw. Organisationen in keiner persönlichen, geschäftlichen oder sonstigen Beziehung stehe. Ich habe die Informationen allein aufgrund dessen ausgewählt, dass sie mir verlässlich erschienen. Ich habe von dem Verweis auf die oben aufgeführten Informationen keinerlei wirtschaftliche oder sonstige Vorteile.
Sollten Sie oder Ihr(e) Tier(e) Schaden oder Nachteile dadurch erleiden, dass Sie aufgrund der Informationen, die hier dargelegt sind bzw. auf die hier verwiesen wird, bestimmte Handlungen unternommen bzw. unterlassen haben, so übernimmt Katz Daheim hierfür keinerlei Haftung.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü