Wie geht das...? - Katz Daheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie geht das...?


Wie geht das...?
Tipps für Maßnahmen im Bereich der Gesundheits- und Krankheitspflege

 
Häufig stellt uns Katzenhalter die alltägliche Gesundheitspflege unserer Stubentiger vor scheinbar unüberwindbare Probleme:
 
Der Katze eine Tablette verabreichen – völlig unmöglich!
 
Zähneputzen – keine Chance!
 
Urin auffangen – das schaffe ich nie!
 
Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.
 
Allerdings wird mit fast 100% Wahrscheinlichkeit im Leben einer jeden Katze einmal der Zeitpunkt kommen, an dem es sich nicht vermeiden lässt, derartige Maßnahmen zu ergreifen – z.B. wenn die Katze nach einer notwendigen Operation oder auch nur aufgrund einer Erkältung ein Antibiotikum einnehmen muss, die Tablette aber so scheußlich schmeckt, dass sie sich nicht zerbröselt unter das Futter mischen lässt. Dann ist es gut, wenn wir als Halter wissen, wie wir dem „kleinen Tiger“ die Tablette verabreichen, ohne dabei selber in einen krankenhausreifen Zustand zu kommen.
 
Oder der Tierarzt ist plötzlich auf unsere Mithilfe angewiesen: Wenn z.B. das Blutbild unserer Katze Hinweise auf das Vorliegen einer Nierenerkrankung zeigt, ist es wichtig, zur Absicherung der Diagnose auch den Urin der Katze zu untersuchen. Dann ist es sehr praktisch, wenn wir in der Lage sind, zu Hause eine Urinprobe für den Tierarzt zu gewinnen.
 
Diejenigen, die eine ältere Katze pflegen, können in die Situation kommen, dass ihre Katze eine „Zuckerkrankheit“ / Diabetes entwickelt, sodass es nötig ist, dem Tier regelmäßig Insulin zu spritzen. Auch dies ist eine Herausforderung, die sich überwinden lässt – damit die Katze auch weiterhin ein beschwerdefreies Leben leben kann.
 
All diese Techniken setzen etwas Übung – und anfangs sicherlich auch ein wenig Überwindung – voraus. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, frühzeitig mit dem Training zu beginnen, damit wir Katzenhalter – und unser Tier – in dem Moment, in dem es darauf ankommt, die nötigen Fertigkeiten zur Hand haben. Denn nichts wäre schlimmer, als das Tier nicht adäquat behandeln zu können, nur weil die nötigen Techniken nicht beherrscht werden.
 
Damit es etwas leichter geht, habe ich nachfolgend Links zu einigen Videos zusammengestellt, die sehr anschaulich zeigen, wie verschiedene Aufgaben zu bewältigen sind:
 
·         Auffangen von Urin
 
·         Insulin-Injektion
 
·         Tablettengabe
 
·         Krallenschneiden
 
·         Zähneputzen
 
 
 
 



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü